blogHeader

Die Wichtigkeit des lauten Vorlesens

FR The Importance of Reading Aloud

Es ist kein Geheimnis, dass es eine gute Sache ist, wenn Sie Ihrem Kind laut vorlesen – aber kennen Sie die positiven Auswirkungen, die das Vorlesen auf die Entwicklung Ihres Kindes hat, und zwar jetzt und in der Zukunft? Wenn Sie Ihrem Kind frühzeitig und regelmäßig zu Hause vorlesen, wird laut einer aktuellen Studie, deren Ergebnisse im Time Magazine veröffentlicht wurden, derjenige Teil des Gehirns aktiviert, der es Ihrem Kind ermöglicht, die Bedeutung von Sprache zu verstehen. In der Studie wird auch angeführt, dass Lesen nachweislich das Vokabular von Kindern erweitert und dabei hilft, die Bindung zwischen Eltern und Kind zu stärken! Möchten Sie noch mehr erfahren? Dann lesen Sie diese vier Tipps, die Ihnen dabei helfen werden, das gemeinsame Lesen zu einer täglichen Gewohnheit zu machen:

1. Lesen Sie Ihrem Kind morgens, wenn es aufwacht, und jede Nacht, bevor es schlafen geht, vor. Sich besondere Zeiten für das gemeinsame Lesen freizuhalten, wird Ihnen dabei helfen, es zu einer täglichen Routine zu machen, von der Sie und Ihr Kind für den Rest des Lebens profitieren werden.

2. Bewahren Sie Bücher in jedem Raum des Hauses auf: im Schlafzimmer, Badezimmer, Wohnzimmer und sogar in der Küche! Wenn Ihr Kind den ganzen Tag Zugang zu Büchern hat, wird es ermutigt, häufiger zu lesen.

3. Stellen Sie Ihrem Kind neue Bücher vor. Gehen Sie in die örtliche Bibliothek und lassen Sie Ihr Kind alle Bücher durchstöbern; Ihr Kind wird Spaß daran haben, jede Woche neue Bücher zu entdecken und auszuwählen.

4. Und was am allerwichtigsten ist: Machen Sie Lesen zum Spaß! Erfinden Sie komische Stimmen für verschiedene Charaktere oder Handlungen. Dies wird die Aufmerksamkeit Ihres Kindes erhöhen und es sogar zu einem Kichern verleiten – oder zwei!


Körperliche Aktivitäten können die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis, die Selbstkontrolle & die Zielsetzung von Kindern fördern

FR Physical Activity can Boost a Child

Jeder weiß, dass körperliche Aktivitäten ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Lebensstils sind, aber wussten Sie, dass sie auch bei der Entwicklung des Gehirns von Kindern eine große Rolle spielen können? Die Ergebnisse mehrerer Studien, die mit Grundschulkindern durchgeführt wurden, weisen darauf hin, dass tägliche intensive körperliche Aktivitäten die Entwicklung von Kindern in Bereichen wie Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Selbstkontrolle, Strategien und Zielsetzung in bedeutendem Maße fördern können.

In der Regel entwickeln sich diese Fähigkeiten während der Grundschulzeit schnell weiter und anschließend in einer langsameren Geschwindigkeit während der Jugendzeit.[1] Je intensivere Übungen ein Kind macht, desto mehr wird die Entwicklung dieser Fähigkeiten gefördert und verstärkt. Denken Sie an Kinder auf dem Spielplatz, die herausfinden, wer der Schnellste ist, indem sie sich gegenseitig anspornen, schneller zu rennen. Oder denken Sie an Kinder, die Körbe werfen und – obwohl es frustrierend sein kann, wenn man den Korb verfehlt – lernen, dass je mehr sie üben, desto öfter sie den Korb treffen.

Ein Forscher schlägt Folgendes vor:

...in einer Zeit, in der ein immer größerer Schwerpunkt auf die Vorbereitung der Kinder auf standardisierte Tests gelegt wird, sollten diese Studien Schulleitern Anlass dazu geben, in qualitativ hochwertige Programme für Bewegungserziehung mit intensiven körperlichen Aktivitäten zu investieren, auch wenn dies auf Kosten der Zeit im Klassenzimmer geschieht. Die Zeit, die körperlichen Aktivitäten in der Schule gewidmet wird, beeinträchtigt nicht die akademische Leistung, sondern kann sie tatsächlich verbessern. [2]

Was können Sie also tun, um dabei zu helfen, die Gehirnleistung Ihres Kindes durch sportliche Übungen zu verbessern?

● Trainieren Sie als Familie für ein Wohltätigkeitsrennen oder einen Benefizlauf.

● Feiern Sie besondere Anlässe – z. B. Geburtstage oder Jahrestage – mit etwas Aktivem wie einer Wanderung, einem Basketball- oder Fußballspiel oder einer Fahrradtour.

● Spielen Sie Fangen, Seilhüpfen, tanzen Sie oder spielen Sie ein Tanzvideospiel.

● Bewegen Sie sich – in Ihrem lokalen The Little Gym.

[1]Davis PhD, Catherine L. und Norman K. Pollock Phd. „Does Physical Activity Enhance Cognition and Academic Achievement in Children? A Review.“ Medscape. http://www.medscape.org/viewarticle/764365 (zugegriffen am 6. Februar 2014)

[2] Tomporowski, P. D., Lambourne, K., & Okumura, M. S. (2011). Physical activity interventions and children’s mental function: An introduction and overview. Preventive Medicine, 52 (Suppl.1): S.3- S.9.


Kinderärzte raten Eltern, ihren Kindern jeden Tag vorzulesen

FR Pediatricians Call for Parent to Read to their Children Everyday

Lesen Sie Ihrem Kind jeden Tag laut vor? Nachdem zahlreiche Studien durchgeführt wurden, um zu beurteilen, wie wichtig es ist, Kindern laut vorzulesen, gab die American Academy of Pediatrics eine neue Richtlinie bekannt, die besagt, dass Eltern ihren Kindern täglich laut vorlesen sollten.

Wenn Sie Ihrem Kind bereits nach der Geburt vorlesen, vorsingen und mit ihm sprechen, hat dies einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung der Lese- und Schreibfähigkeit Ihres Kindes. In den ersten drei Lebensjahren eines Kindes ist sein Gehirn wie ein Schwamm, der alle Informationen aufsaugt. In dieser Zeit wächst es in einer derart schnellen Geschwindigkeit wie zu keinem anderen Zeitpunkt seines Lebens. Deshalb ist es wichtig, mit Ihrem Kind frühzeitig zu kommunizieren, um diese schnelle Entwicklung des Gehirns zu fördern und Ihr Kind letztendlich auf lebenslange Erfolge vorzubereiten.

Die American Academy of Pediatrics empfiehlt Eltern, die fünf Rs der frühkindlichen Bildung anzuwenden, um die Entwicklung ihres Kindes zu fördern. Die 5 Rs sind:

● Zusammen lesen (Read together). Noch einmal – lesen Sie Ihrem Kind ab der Geburt JEDEN TAG laut vor. Dies unterstützt die Entwicklung der Lese- und Schreibfähigkeit Ihres Kindes.

● Zusammen reimen, spielen, sprechen und singen.

● Routinen und regelmäßige Zeiten für Mahlzeiten, das Spielen und Schlafen, wodurch die Kinder lernen, was sie erwarten können und was von ihnen erwartet wird.

● Belohnungen (Rewards) für tägliche Erfolge – Lob ist eine tolle Belohnung!

● Beziehungen (Relationships), die gegenseitig, fürsorglich und dauerhaft sind.

Wenn Sie Ihrem Kind jeden Tag laut vorlesen, bringt dies sehr viele Vorteile mit sich, die Ihrem Kind dabei helfen werden, sein Vokabular zu erweitern und seine Kommunikationsfähigkeit bereits in einem sehr jungen Alter zu verbessern. Wenden Sie die 5 Rs der frühkindlichen Bildung der American Academy of Pediatrics an, um die Entwicklung Ihres Kindes bereits ab der Geburt zu fördern.


Lassen Sie der Phantasie Ihres Kindes WILDEN Lauf!

FR Let your Childs Imagination Run Wild

Phantasievolles Spielen ist mehr als nur Spaß und Spiele. Kleinkinder entwickeln sich tatsächlich weiter, wenn sie ihre Phantasie zum Ausdruck bringen. Stellen Sie sich ein Kind vor, das sich liebevoll um eine Puppe oder ein Stofftier kümmert, oder einen Jungen, der vorgibt, ein Feuerwehrmann zu sein und Leben zu retten. Diese Kinder erschaffen lebensechte Szenarien und spielen sie durch. Bei Rollenspielen können Kinder in verschiedene Rollen schlüpfen, sodass sie die einmalige Gelegenheit haben, sich soziale Fähigkeiten sowie Kompetenzen hinsichtlich Problemlösung, Kommunikation und Empathie anzueignen.

Wie können Sie Ihr Kind dazu ermutigen, seine Phantasie voll auszuschöpfen? Seien Sie bei dem Spaß dabei! Beobachten Sie das Interesse Ihres Kindes und begeben Sie sich auf sein Niveau, sitzen Sie Ihrem Kind direkt gegenüber und imitieren Sie seine Handlungen. Halten Sie es einfach und wechseln Sie sich ab. Ihr Kind wird wahrscheinlich auch Ihre Handlungen imitieren. Lassen Sie der Phantasie Ihres Kindes „wilden“ Lauf und spielen Sie mit ihm!


Verbringt Ihr Kind zu viel Zeit vor dem Bildschirm?

Is-Your-Child-Getting-Too-Much-Screen-Time

In der heutigen Zeit ist es fast unvermeidbar, dass Kinder Zeit vor dem Bildschirm verbringen. Von Tablets, Telefonen, Computern bis hin zum Fernseher – die Technologie ist überall. Aber wie viel Zeit sollten Kinder, wenn überhaupt, vor dem Bildschirm verbringen?

Laut der American Academy of Pediatrics „sollten Säuglinge und Kinder unter 2 Jahren kein Fernsehen schauen oder andere Unterhaltungsmedien nutzen. Das Gehirn eines Kindes entwickelt sich in diesen ersten Jahren äußerst schnell, und junge Kinder lernen am besten, wenn sie mit Menschen und nicht mit Bildschirmen interagieren.“

So einfach es auch erscheinen mag, Ihr Kind vor einen Bildschirm zu setzen, so gibt es doch keine Belege dafür, dass elektronische Medien einen entwicklungsfördernden Nutzen haben. Legen Sie stattdessen die Elektronik beiseite, und bieten Sie Ihrem Kind nicht-elektronische Formate, die Spaß machen, wie z. B. Bücher, Brettspiele und aktive Spiele. Eine „elektronische Diät“ zu machen, muss nicht anstrengend sein. Wenn Sie die Zeit Ihres Kindes vor dem Bildschirm begrenzen, werden Sie die sofortigen und langfristigen Entwicklungsvorteile schnell erkennen. 

Hier finden Sie den gesamten Artikel der American Academy of Pediatrics: http://www.aap.org/en-us/advocacy-and-policy/aap-health-initiatives/pages/media-and-children.aspx